Hier finden Sie uns

Kulturbüro

Verbandsgemeindeverwaltung Brühlstraße 16

55756 Herrstein

Tickets:

Rufen Sie einfach an unter

 

06785/ 791406

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag08:00 - 12:00
13:30 - 17:00

            Historie

 

Die „Edelstein-Serenade“ ist eine Konzert- und Veranstaltungsreihe, die 1985 von Musikdirektor Theo Fürst initiiert wurde und seitdem jährlich mindestens 4 – 5 Konzerte beinhaltet. Schwerpunkt der Reihe war schon immer klassische Musik (Solo-Künstler und kleinere Ensembles).

 

Nach dem Tod von Theo Fürst im Herbst 2011 übernahm der Konzertpianist Christian Strauß die künstlerische Leitung der „Edelstein-Serenaden“.

 

Es wurden und werden einerseits hochkarätige Musiker aus der Nahe-Region (z.B. der Klarinettist Hans Peter Bohrer, das Klavierduo Nagatsuka-Wöllstein oder der Bariton Florian Rosskopp) verpflichtet, andererseits ist unsere Reihe natürlich auch für erstklassige auswärtige Künstler offen und wir bekommen jährlich viele Bewerbungen von Musikern aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland, die gerne bei uns auftreten möchten. Dies ist einer von vielen Beweisen für den überregionalen Bekanntheitsgrad der „Edelstein-Serenaden“.

 

In den letzten Jahren gastierten beispielsweise der bekannte Tenor Keith Ikaia-Purdy (Wiener Staatsoper), der Pianist Christoph Soldan (der u.a. mit Leonard Bernstein zusammenarbeitete) und das international bekannte Klavierduo Anna und Ines Walachowski bei den „Edelstein-Serenaden“.

 

Förderung des musikalischen Nachwuchses  ist uns auch sehr wichtig. Alle zwei Jahre veranstalten wir in Herrstein ein Konzert für junge Nachwuchsmusiker, die ihr Können auf den verschiedensten Instrumenten präsentieren.

Eine feste Institution ist immer das Konzert am Volkstrauertag.

 

In den letzten Jahren haben wir unser Angebot etwas erweitert und es fanden jedes Jahr stimmungsvolle Freiluftveranstaltungen am „Hankelbure“ in Herrstein statt mit französischen Chansons, Liedermachern und auch Rock/Pop-Musik (z.B. mit dem Duo „Kleingartenanlage“).

 

Finanziert wurde die Serenade schon immer von der Ortsgemeinde Herrstein, seit 2006 gemeinsam mit der Ortsgemeinde Niederwörresbach. Organisatorisch begleitet wird die „Edelstein-Serenade“ von der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen, finanziell lief diese Reihe bis 2016  komplett eigenständig im Haushalt von Herrstein und Niederwörresbach, seit 2017 wird sie zusätzlich unterstützt durch Sponsoren ( siehe Sponsoren ).

 

Die „Edelstein-Serenaden“ stellen also zweifelsohne seit fast vierzig Jahren eine nicht wegzudenkende Bereicherung der kulturellen Landschaft im Kreis Birkenfeld dar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt